Linsen-Gemüse-Eintopf

Jetzt kommt hier halt wieder ein einfaches, bescheidenes Gericht, das ich wegen der fehlenden „Exquisität“ nie und nimmer posten sollte, es nur hier zeige, um möglichst viele Leser zu animieren, auch die einfachen Lebensmittel ohne irgendwelche E-Inhaltsstoffe zu schätzen und auch wieder einmal ohne Hormone, Antibiotika, Anabolika, etc. zu speisen, nämlich vegetarisch. Das Rezept wurde zubereitet und fotografisch dokumentiert durch meine ich-möchte-auch-wieder-mal-kochen-Ehefrau (in Anlehnung an Martina’s Formulierungen in ‚Lotta – kochende Leidenschaft‚). Vielleicht wird sie in Kürze die ich-will-auch-einen-Blog-Ehefrau.

Zutaten
250 g grüne oder braune Linsen, zB Pardina Linsen
1 Zwiebel, fein gehackt
2 Zehen Knoblauch, durchgepresst
verschiedene Gemüse, je nach Saison
2 Blatt Lorbeer
2 Tomaten
2 Frühlings-Zwiebeln
Crème Fraiche

Zubereitung
Linsen gemäss Anweisung auf der Packung einweichen und kochen, abgiessen, beiseite stellen.
Zwiebeln in Olivenöl andünsten, Knoblauch zugeben, in Würfelchen geschnittene Gemüse zugeben, mit etwas Wasser ablöschen, weich dünsten, die gekochten Linsen zugeben, Anna-Forno-Kräuterpaste dazu, bis die Sache genügend salzig scheint (natürlich kann auch käufliches Kräutersalz verwendet werden), mit etwas schwarzem Pfeffer und bei Belieben etwas Chili abschmecken, kurz vor dem Servieren die in Würfelchen gechnittenen Tomaten und Frühlingszwiebel-Ringlein unterziehen, so dass sie gerade noch warm werden, nicht verkochen.

Keine Dose russischer Salat🙂 , sondern frische Gemüse, hier Karotten, grüne Bohnen, weisse kleine Räben (Rabi?), aussen weiss-rötlich

Offensichtlich wurde gegen Ende noch frischer Estragon zugegeben, es könnte aber auch Selleriekraut oder sonst etwas oder gar nichts sein, sagt die Aushilfs-Köchin

Begleitmusik zum Blog-Erstellen


Beatles, Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band, 1967
Hier reinhören

5 thoughts on “Linsen-Gemüse-Eintopf

  1. Ich liebe Linsen, und am Niederrhein zum Schluß noch mit einem Schuß Essig „Ich habe Hunger!!!!“

    Aber wie würden die Stones in meinem Fall antworten?
    „You Can’t Always Get What You Want“🙂

  2. Linseneintopf ist doch wunderbar! Und dass man solche Rezepte veröffentlicht bitter nötig angesichts von Menschen, die sowas ihr Leben lang nur fertig zubereitet aus der Dose gegessen haben.

    Ich würde mich auch im Leben nicht zur Kochelite zählen … bei mir wird relativ „normal“ gekocht, nur halt vielleicht etwas vielfältiger als üblich. Für die Sterne sind die ausgebildeten Köche und Köchinnen da und Weinbrand. Unsereins kocht einfach nur, wie’s ihm/ihr schmeckt. Und es schmeckt!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s