Gerstensuppe, nicht aus Graubünden, aber doch alpin?

Image

Ich finde diese Version von Gerstensuppe hammer. Erstmals nahm ich nicht Rinderbrühe, sondern bereitete sie mit Brühe von kleinen Schweinefüssen und Speck, eben weil hierzulande Beef auf dem Markt nicht zu haben ist und sogar rar ist im grossen Supermarkt.

Meow bereitete für den nächsten Morgen ein Paloh vor, sott am Vorabend die Brühe wie oben beschrieben, mit Stücken von weissem Rettich und Salz, und ich nahm am nächsten Morgen davon für meine Gerstensuppe. Der Rettich ist der gleiche wie bei uns, der lange weisse, teils gross wie ein Unterarm. Die Thais geben diesen Rettich in Suppen, wissen gar nicht, dass man ihn auch roh essen könnte. Er schmeckt gekocht vorzüglich, nicht mehr scharf, und gibt der Brühe Pfiff.

Zutaten Brühe
Schweinefüsschen geräucht
Speck, frisch, ungesalzen
Rettich in Halb- oder Viertelscheiben
Salz

Zutaten Suppe (können auch andere sein)
Brühe 1.5 Liter, mit Füsschen, Speck, Rettich
100 g Rollgerste
Karotte, klein geschnitten
1 ganze Zwiebel mit 3 Gewürznelken
3 Lorbeerblätter, trocken
4 grosse Zehen Knoblauch
Rauchspeck (ähnlich Tiroler), in kleinen Stücken
Salami tipo Milano, wenig, als „Würze“ (reute mich)

Alle Zutaten in die siedende Brühe geben, köcheln lassen, bis die Gerste weich ist und die Schweinsfüsschen wunderbar leicht vom Knochen kommen, 1 dl Vollrahm zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein Traum.

Zu Roberts Frage im Kommentar zu seiner kürzlich geposteten Gerstensuppe:
Meine Frau Meow ass von der Suppe ein wenig, sagte, sie schmecke gut (arroi),  und mit einem Smile, der Geschmack sei sehr typisch Farang Food, westlich.

Krach hinter dem Haus

In Thailand sind wir gerade mitten im Loi Krathong, dem Lichterfest,  buddhistischen Feiertagen.  Nebst besinnlichem Aussetzen im Fluss von  tellergrossen blumenbekränzten und mit einer Kerze bestückten Flösschen und dem Steigenlassen von Heissluftballonen werden LEIDER auch in Massen Knallkörper losgelassen, und das ausgerechnet in dem nur durch eine Mauer abgetrennten Strässchen hinter unserem Haus.

Die Bewohner eines Weilers in der Nähe versammelten sich hier für ihre Feierlichkeiten, die Männer bereits seit Mittag, gestärkt und munter gehalten durch reichlich Alkohol. Es ist jetzt 20 Uhr und die kleine Emma kann nicht schlafen, schreckt trotz Müdigkeit dauernd auf.

Bilder vom romantischeren Loi Krathong sind hier.

7 thoughts on “Gerstensuppe, nicht aus Graubünden, aber doch alpin?

  1. Westliches Essen.😉

    Dochdoch, ich war schon oft in Thailand, z.B. letztes Weihnachten in Bangkok, früher auch schon im Urlaub, auch Chiang Mai, auch beruflich vor einigen Jahren recht oft.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s