Mega-Latke+

Von Mark Bittmann sah ich in der New York Times ein Rezept, das stark an unsere (wer hat sie erfunden?) Röschti erinnert. Der Artikel mit dem Originalrezept ist hier .

Wikipedia: Latkes (jiddisch: לטקעס, hebr. לביבות Levivot), manchmal auch „Latkas“, sind kleine, frittierte Kartoffelpuffer, die in der jüdischen Küche als Beilagen zu Mahlzeiten serviert werden.

Alle hier kennen sie auch als Beilage im kürzlich durch Lamiacucina publizierten Post über den getüpfelten Hackbraten, allerdings eher in Originalgrösse, nicht als Familienportion wie hier.

Ich nahm:
455 g Kartoffeln, geraffelt
3 kleine rote Thai-Zwiebeln (wie Schalotten)
1Ei und 1 Eiweiss (Rest vom Keksebacken)
50 g Parmesan (das +), gerieben
Salz, Pfeffer

Alles mischen und den „Kuchen“ in etwa 4mm Sojaöl während etwa 15 Minuten pro Seite langsam in der Bratpfanne braten, so dass es etwas brutzelt, aber nicht anbrennt. Die Zeit schien mir lang, ist aber nötig.

Diese Menge, begleitet von einem kleinen Salat, wäre gut als volle Mahlzeit für 2 Personen, als Beilage für 4 Personen.

Ich fand diese mit Parmesan aufgewertete Mega-Latke sehr schmackhaft und ideal als einfache Mahlzeit mit Salat. Bei Röschti mag ich gern etwas dazu, mindestens ein oder zwei Spiegeleier oben drauf, oder Spinat und Spiegelei, oder was immer, von Nierchen bis Zürcher Geschnetzeltem.

Und noch was zu Thailand

Nachträge zu Klebreis und Pak Gaat Guangtung

Pak Gaat Guangtung wird nicht nur in der vorgestellten „Suppe“ verendet, sondern ist auch erwellt gut. Man nennt es dann Pak Luak, erwelltes Gemüse, das mit verschiedenem grünen Gemüse zubereitet wird, aber immer nur „erwelltes Gemüse“ heisst, Pak Luak.

Pak Luak wird üblicherweise so als Beilage serviert, zusammen mit einem Schälchen Nam Prik Kha, im Mörser gestampftes Gemenge von Galgant (Kha), Cherry-Tomätchen und angesengten Chili, Knoblauch und Zwiebeln.

Klebreis ist nicht ein unkenntlicher Klumpen, nein, die Reiskörner sind einzeln klar erkennbar. Man klaubt ein Teil ab und formt in der Hand eine Kugel, wie abgebildet, oder einen Disk, mit dem man anderes Essen zusammen aufnimmt und in den Mund schiebt. Klebreis wird von Hand gegessen. Ich esse ihn auch wie Brot zu Salat, Käse, Salami, Cervelat.

Begleitmusik zum Blog-Erstellen

Eric Clapton, 471 Ocean Boulevard, 1974

Vielleicht funktioniert das Reinhören

One thought on “Mega-Latke+

  1. Ich dachte, die Thai-Zwiebeln seien deutlich kleiner als unsere Schalotten…
    Rösti oder wie auch immer man sie nennen mag, sind hier sehr beliebt!
    Viel interessanter allerdings finde ich deine „Thailand-Einblicke“.
    Wir hatten gestern Huhn in Meistersauce geschmort, frittiert und lackiert (ok, nicht Thai, aber soo köstlich) und heute gelbes Thai-Curry. Morgen gibt’s allerdings Gnocchi.
    Ich wünsche dir schöne Tage.
    Liebe Grüße,
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s