Penne Asparago am Thai Neujahr

Diese Woche ist Songkran, das thailändische Neujahr, offiziell 3 Tage, 13.-15. April, aber effektiv die ganze Woche, nur die Shopping Malls, die Märkte, ein Teil der Restaurants und einige Läden sind offen. Früher richtete sich das Neujahr nach astrologischen Berechnungen, jetzt beginnt es immer am 13. April. Seit 1940 ist der kalendarische Jahresbeginn am 1. Januar.

Das offensichtlichste Merkmal des Songkran ist das Wasserfest mit seinen Wasserschlachten und Spritzereien. Überall stehen jüngere und ältere Personen am Strassenrand bereit mit Wasservorräten und bespritzen die vorbeifahrenden Autos und vor allem die Motorräder. Im Zentrum von Chiang Mai sind einige Strassen für den Verkehr gesperrt, und es treffen sich dort Tausende von Leuten mit Wasserpistolen und Kübeln. Für den Wassernachschub ist durch den Moat gesorgt, den die Altstadt umschliessenden breiten Wassergraben.

Zum Songkran gehört natürlich auch ein Besuch im Tempel. Speziell für Songkran ist, dass Kübelchen voll Sand auf einen Haufen geschüttet und farbige Papierwimpel in den Sandhaufen gesteckt werden. Das Opfern von Räucherstäbchen und Blumen gehört zum Standardritual im Tempel, wie auch der Mönch, der einen segnet und eine weisse Schnur um das Handgelenk knüpft. Ich lebe hier, habe hier meine neue Familie, und ich nehme an den Riten teil, da sie für meine Frau wichtig sind. Ja, und es macht mir Freude und bedeutet auch mir etwas.

Ich lernte, das Aufhäufeln von Sand komme vom Sand, den man an den Schuhsohlen das ganze Jahr über aus dem Tempel trage und an Songkran wieder zurückbringe und zu einer Chedi (Stupa) aufschichte, deshalb auch die Wimpel, die zur Zier der Chedi in den Sandhügel gesteckt werden. Den Sand bringt man heute nicht mehr mit, der wird per LKW hingefahren und steht den Tempelbesuchern zur Verfügung.

Als Teil der Songkran Tradition waschen jüngere Personen den älteren, vor allem den Eltern und nahestehenden Respektspersonen, die Hände mit Wasser, dem etwas Aromaöl oder Kräuter beigemischt worden ist. Dazu wird hingekniet und symbolisch etwas von dem Wasser über die hingehaltenen Hände gegossen, ein schöner Brauch. Wir verzichteten auf einen Besuch bei Meows Eltern, da sie gut 9 Fahrstunden entfernt in Khonkaen wohnen und da an Songkran immer viel Verkehr herrscht – die Zahl der landesweiten Songkran-Todesopfer und -Verletzten werden täglich aufsummiert und in den TV News verbreitet, ein Todesbarometer, typisch Thailand. Da ich ein zwei Jahre älter bin als meine Schwiegereltern könnte ja auch die Frage aufkommen, wer nun wem die Hände zu waschen habe. Genug über Songkran, nun zum Essen.

Für diese Penne die Spargel 7-8 min erwellen, Sud behalten, Schalotten klein gehackt in Butter anschwitzen, etwas Spargelsud zugiessen, Sauerrahm zugeben, besser Rahm, hatte aber keinen, 2 min köcheln, Salz und Pfeffer, die noch nicht ganz al dente gekochten Penne zugeben, allenfalls noch etwas Spargelwasser, die Penne bis al dente garen lassen. Durch das Fertiggaren der Pasta in der Sauce wird der Geschmack durch die Pasta besser aufgenommen. Warmgestellte Spargelstücke untermischen und Teller mit Schwarzwaldschinken vervollständigen, Pfeffer aus der Mühle oben drauf. Das war’s, kurz und schmerzlos, aber sehr lecker. Parmesan nicht vergessen, wie ich für das Bild.

Diese Eier ohne Dotter gehören nicht als Beilage zu den Pasta, obwohl Ostern vor der Türe steht. Sie werden hier auf dem Markt angeboten, es präpariert sie kaum jemand selber. Mit Spritze und Kanüle wird der Inhalt herausgesogen, mit Sojasauce und was immer gemischt, verquirlt und wieder hineingedrückt, die Eier werden im Dampf gegart, dann 3 Stück auf ein Holzspiesschen gespiesst und auf dem Grill för besseres Aroma nachbehandelt, respektive warm gehalten. Diese Eier sind optisch interessant, vielleicht lustig, aber kulinarisch zum Vergessen, das Geld nicht wert.

Hier noch ein Eindruck von unserem Tempelbesuch, im Aussenbereich, gar nicht mein Stil, aber Thais mögen dies. Ertst durch Roberts Kommentar bemerkte ich den zu Ostern passenden Hasen. Vielleicht sind noch irgendwo Ostereier versteckt, wir könnten sie am Ostersonntag suchen gehen, da die Aussicht vom Tempel auf die Stadt sehenswert ist und der Tempel nicht so weit von uns.

Die Musik heute

Yanni, den griechischen Komponisten und Pianisten, der seit seinem Studium in USA lebt, kenne ich erst seit heute. Er ist ein Vertreter von New Age, musste sich und seine Musik durch Konzerte an spektakulären Orten, wie Taj Mahal, Akropolis, Byblos und dem Kreml bekannt machen. In diesem Album singen bekannte Grössen, u.a. Placido Domingo, zu Yannis Musik. Es klingt wie bekannte Pavarotti und Bocelli Alben, ist kommerzielle Musik, aber man kann sie hören.

19 thoughts on “Penne Asparago am Thai Neujahr

  1. Der Import von Schwarzwaldschinken ist wohl Touristen zu verdanken. Der Osterhase auf dem Devotionalienaltar könnte mir noch gefallen, der Soldat in Kampfmontur weniger. Gut ist das Wasserwerfen bei uns an Neujahr nicht üblich.

  2. Asien hat immer (s)einen ganz besonderen Reiz. Dort gehen die Uhren einfach anders.😉 Wieder eine perfekte Komposition aus Worten und Bildern.

    Yanni habe ich vor einigen Jahren als Teenager zum ersten Mal gehört. Sein Lied „Nightingale“ hatte es mir damals angetan. Danke, dass du mich daran erinnert hast.

    1. Ich verlor mein Herz an Asien bereits in jungen Jahren, und ich freue mich, erneut in Asien leben zu dürfen.
      PS: Perfekt ist in meinen Augen anders, aber Dank sei Dir für die Motivation.

  3. I bi am 13. April in Gedangge bereits in Chiang Mai gsi und ha fescht an die vergangene „Wasserschlachte“ in de letschte Joohr dänggt. Sälbschtverständlig han‘ i au mit Wasser umegotscht – so wies sich‘ s ghèèrt. Aber nit mit dr Gülle us em Kanal in dr Innerstadt sondern mit iiskiehltem, suuberem Wasser …😉
    P.S. Wenn und wo dèrf‘ i im Juni mi „LEO-Verspräche iilöse ?

      1. Gärn – i freu mi !
        Dèrf‘ i di (via Mail) no um dini Koordinate bitte – Danggscheen.

  4. Für Wasserschlachten an Neujahr wäre es an unserem Neujahrstag eindeutig zu kalt. Bei euren derzeitigen Temperaturen kommt die kleine Abkühlung sicherlich gerade recht, oder?
    An Songkran sollte man Cabrio-Fahren dann besser meiden😉
    Vielen Dank mal wieder für diesen interessanten Einblick in die thailändische Kultur.

    1. Gestern war in meinem kleinen Workshop 40 deg C und mir ganz wohl dabei, schwitzen kühlt den Körper. Es ist eine Einstellungssache: Mangel an Toleranz ist die Quelle allen Ärgers.

  5. Das ist doch wieder einmal ein so schöner Bericht zum Thailändischen Neujahrsfest. Erst einmal ein herzliches Danke dafür und Dir und Deiner Familie ein gutes Neues Jahr.
    Ich finde diesen Brauch mit Wasser zu spritzen schön. Er ist im übrigen gerade jetzt zu Ostern auch in diversen Gegenden in Europa üblich. Ich kenne ihn aus Ungarn, wo er vor wenigen Jahren auf dem Land noch weit verbreitet war. Da sind es aber nur die jungen (ledigen) Frauen, die versuchen die jüngeren Männern mit Wasser nass zuspritzen.
    Es ist auch interessant, welche Figuren im Tempel niedergelegt werden. Als ich vor kurzem in Gretzenbach im Thai-Tempel Wat Srinagarindravararam war, habe ich das auch gesehen. Andererseits bei uns ändern sich ja auch die Sitten. Während früher nur christliche Devotionalien oder klassisch Blumen auf Gräber kamen, findet man heute auch hier allerlei, was an den Verstorbenen erinnert.
    Da habe ich im übrigen mal auf dem Zentralfriedhof in Wien eine Roma Gruft gesehen, in der eine Flasche Schnaps mit passendem Glas stand.

    Genug jetzt, sonst wird es zu lang.

    1. Danke für Deinen ergänzenden Beitrag. Dass die Spritzerei in Ungarn oder anderswo gerade um Ostern ist und nicht im Hochsommer? Vermutlich hat das mit dem Erwachen der Triebe im Frühjahr zu tun. Marco schreibt auch vom ähnlichen Brauch in Ecuador.

      Die Thais können sich Deinen langen Tempelnamen sicher gut merken, weil die Wörter wohl ein Satz sind und eine ihnen bekannte Bedeutung haben, wie bei uns Familiennamen von Aufdenblatten über Lautenschlager zu Zuberbühler.

  6. Fein sehen sie aus deine Penne! Und schön, dass du auch in Thailand nicht auf solche Klassiker aus hiesigen Landen verzichten musst – dafür aber wohl tief in den Geldbeutel zu greifen brauchst! Gibt es denn am Neujahr auch ein besonders typisches Gericht, welches zubereitet wird? Penne Asparago wohl kaum oder?😉

    Die Bilder sind übrigens sehr gelungen. Mir ist eine ähnliche Tradition aus Ecuador bekannt! Da werden zu Karneval die vorbeirasenden Motorräder ebenfalls mit Wasserkübeln und -bomben beschmissen, ja sogar Wasser in die offenen Fenster der Autos geschüttet. Das ginge ja alles noch, nur manchmal, wenn man Pech hat, kassiert man noch eine Ladung Weissmehl hinterher😉

    1. Die Penne sind von Agnesi, aber es gibt auch DeChecco und weniger bekannte aus Italien, dann welche aus Australien und die billigsten aus der Türkei, und die sind nicht mal schlecht. Preislich sind die Agnesi im Grosshandel (Makro, wie CC) eine Spur teurer als in der Schweiz, bei Aktionen gar billiger.

      Ein spezielles Neujahrsgericht ist mir nicht bekannt.

      Ich versäumte zu schreiben, dass auch hier Mehl ins Gesicht geschmiert wird, nicht geworfen, und vornehmlich durch Männer auf Frauenwangen, wie ein Ahli (schwz. Subst. für „die Wange streicheln“)

  7. Songkran kannte ich noch nicht, erinnert mich an das indische Holi, wobei ich es vorziehen würde, von Wasser getroffen zu werden. Die Geschichte mit dem Sand, der in den Tempel zurück getragen wird, gefällt mir. Das Genommene zurückgeben. Ich wünsche dir und deiner Familie ein gutes neues Jahr!
    Liebe Grüße,
    Eva

  8. Ich habe schon mindestens eine Million mal über das Songkran gehört aber habe es noch nie geschafft da hinzukommen. Aber Du hast es geschafft eine Spezialität aus meiner Heimat – Schwarzwaldschinken – in Thailand zu kaufen. Schande über mich, irgendwann werde ich es jedoch sicher noch schaffen! Die Fotos sind echt gut by the waY

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s