About

Den eingeschobenen Text schrieb ich etwa 2008. Von 2011 bis Nov 2013 war ich inaktiv im Blog, war damit beschäftigt, mein Leben auf den Kopf zu stellen.

Ich wohne in der Schweiz, da wo die Kantone TG und SH sich treffen, in einer wunderschönen Gegend, sehe von zuhause die in renovierte Burg Hohenklingen, nicht aber Untersee und Rhein. Jung, direkt nach der ETH Zürich, berechnete ich Verfahren und plante Chemieanlagen mit, darauf wohnte und arbeitete ich während 11 Jahren im Handel in Asien, nacheinander in Singapore, Taipei und Seoul, danach im Maschinenbau in der Schweiz.

Mit dem ‚richtigen‘ Houdini habe ich etwas gemeinsam, bin und war jedoch nie Magier oder Entfesselungskünstler, und dass ich mich aus den Zwängen der Wirtschaft befreite, hat damit auch nichts zu tun. Nichts gegen Arbeit oder gegen die Wirtschaft, nur konnte ich nicht mehr, wollte nicht einen Weg gehen, den ich als falsch erachtete, ich hatte genug. Ich wollte mich lieber des Lebens erfreuen und gesund bleiben, und das ist jetzt immer noch so. Trotz des vorgezogenen Endes hat mir die Arbeit in der Wirtschaft über viele Jahre grosse Freude und Befriedigung gebracht. Ich arbeite und tue etwas, ganz anders und nicht zuviel, so bleibt Zeit für viele Aktivitäten.

Houdini web

Dies ist ein Foto von damals
Heute wohne ich bei Chiang Mai, Thailand, und von zuhause aus sehe ich die Berge Doi Suthep und Doi Pui. Ich habe eine neue Familie, fühle mich jünger und bin glücklich und zufrieden.
PA100019

19 thoughts on “About

  1. Klingt gut und sehr zufrieden.
    Ich habe Freude daran, mir per Internet „die Welt“ ins Wohnzimmer zu holen und dabei auf Menschen zu stoßen, die sich das Leben genießbar gestalten und Freude an den Dingen ausstrahlen.
    Danke dafür, diese Erfahrungen zur Verfügung zu stellen.
    Mit guten Wünschen für 2010
    Renate Froese, Moers

  2. bin gerade über deinen blog „gestolpert“ und hinterlasse jetzt und hier ein lob (das mache ich sonst NIE), dein blog liegt schon in der lesezeichenleiste, und ich höre gerade deine hunger-hintergrundmusik. sehr schön! auch das zweisprachige gefällt mir sehr gut! ich werde weiter rein schauen. danke fürs appetit-machen🙂

  3. Gefällt mir ! Wenn ich das nächste Mal in Chiang Mai bin (voraussichtlich im Mai 2014) könnten wir auf Euer Wohl zusammen ein Singha-Bier trinken🙂

      1. Danke für die rasche Antwort ! Kein Problem, von mir aus auch Chang oder Tiger. Das Bier geht natürlich auf mich. Ich werde mich rechtzeitig melden. Es würde mich sehr freuen mit dir Erfahrungen an Ort austauschen zu können. Beschti Griess, Peter

  4. Habe gerade Deinen Blog über den Umweg von …Bonjour Alsace entdeckt und sofort abonniert. Während Du jetzt bin Asien bist und glücklich bist, bin ich glücklich wieder aus Asien nach Europa zurück, aber mitgenommen habe ich meine Liebe an asiatischem und vor allem auch Thailändischen Essen. Gerade habe ich Deinen Kommentar zu den rohen Bohnen gelesen, welcher mich an meinen letzten Versuch eine Som Tam mit grüner Mango zu machen erinnert hat. Ich habe gefunden dass die langen Bohnen die in Thailand verwendet werden eben roh nicht giftig sind, die grünen Bohnen hier in Europa wachsen eben schon giftige Stoffe haben.

  5. Hallo, uns vom HeimGourmet.com-Team gefällt dein Blog auch sehr gut und deshalb würden wir dir gerne ein schriftliches Online-Interview anbieten. Bei Interesse melde dich doch bitte bei mir.
    Kulinarische Grüße, Alexandra

  6. Du schreibst: Ein Foto von damals – heute fühle ich mich jünger! Was macht es wohl aus? Wohl kaum das Klima! Eher die Zufriedenheit! Lebe glücklich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s